Fall aus der Praxis


Die Eheleute Klinkert renovierten ihr vermietetes Mehrfamilienhaus im Jahr 2004 und zahltendafür insgesamt 42.000 €. Die Erhaltungsaufwendungen (EA) machten sie bei ihrer Steuererklärung 2004 in voller Höhe geltend. Ihr zu versteuerndes Einkommen (vor Berücksichtigung der Erhaltungsaufwendungen) betrug im Jahr 2004 80.000 €. Aufgrund steigender Gewinne aus ihrem Gewerbebetrieb steigerte sich das Einkommen in 2005 auf 150.000 € und im Jahr 2006 auf 200.000 €.

Satte Steuerersparnis durch Erhaltungsaufwendungen

Die voll abzugsfähigen Erhaltungsaufwendungen bescherten den Eheleuten für das Jahr 2004 eine Steuerersparnis (ohne Kirchensteuer) von immerhin 14.605,42 € (siehe: „Erhaltungsaufwandsofort abgesetzt: Ihre Steuerersparnis für 2004“).

Erhaltungsaufwand sofort abgesetzt: Ihr Steuerersparnis für 2004

ohne EA €
mit EA €
Zu versteuern
80.000,00
38.000,00
Einkommensteuer
19.094,00
5.250,00
Soli-Zuschlag
1.050,17
288,75
Gesamtbelastung
20.144,17
5.538,75
abzgl. Steuerbetrag mit EA

5.538,75
Gespart
14.605,42

 

Dennoch: Zusätzliche Steuervorteile verschenkt

Trotz der stattlichen Steuerersparnis haben die Eheleute Klinkert wertvolles Geld verschenkt. Größere Erhaltungsaufwendungen müssen nämlich nicht zwingend im Jahr der Zahlung voll abgesetzt werden. Möglich ist auch, dass Sie die Kosten auf 2 bis 5 Jahre gleichmäßig verteilen (§ 82b EStDV).

3.220,36 € – Diese Summe hätten Sie noch rausholen können

Weil die Steuerprogression in den Jahren 2005 und 2006 aufgrund der hohen Einkünfte stärker zu Buche schlägt, hätte eine Verteilung des Erhaltungsaufwands über 3 Jahre – jeweils 14.000 € – zu einer weitaus größeren Ersparnis geführt (siehe: „ Erhaltungsaufwand gleichmäßig verteilt: In 3 Jahren über 3.000 € mehr gespart“).

Erhaltungsaufwand gleichmäßig verteilt: In 3 Jahren über 3.000 € mehr gespart

2004 2005 2006

ohne EA €
mit EA €
ohne EA €
mit EA €
ohne EA €
mit EA €
zu versteuern
80.000,00
66.000,00
150.000,00
136.000,00
200.000,00
186.000,00
Einkommensteuer
19.094,00
13.958,00
47.172,00
41.292,00
68.172,00
62.292,00
Soli-Zuschlag
1.050,17
767,19
2.594,46
2.271,06
3.749,46
3.426,06
Gesamtbelastung
20.144,17
14.725,19
49.766,46
3.563,06
71.921,46
65.718,06
abzgl.

 
Zum Anzeigen des vollständigen Artikels loggen Sie sich bitte als Abonnent mit Ihrem Passwort oben rechts ein.
Sie sind noch kein Abonnent? Testen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe inkl. Onlinezugang zu allen Artikeln kostenlos 30 Tage lang: